Bastel dir ein Rezeptheft für deine Lieblingsrezepte

Letztens sind mir wieder mal alle meine losen Rezept-Zettel entgegengefallen als ich mein Kochbuch aus dem Bücherregal hervorgekramt hab… Da hab ich kurzerhand beschlossen mir ein Rezeptheft zu bauen und sie dort einzutragen.
Diese Chance hab ich auch sofort genutzt um gleich mal auszusortieren (ich bin ja eine Jäger- und Sammlerin 😀 für jedes winzige Zettelchen)… Das war gar nicht so einfach, aber ich hab einfach nur die Rezepte behalten, die ich schon mal ausprobiert habe und wusste dass mir die Gerichte schmecken. So kam ein „Best of“ meiner Rezepte zustande.

  • Material
    • 50 A4-Seiten 80g/m² BB (Breitbahn)

  • Zeitaufwand
    • Videodauer: 7 Minuten
    • Arbeitszeit: ~10 Minuten
  • Werkzeug
    • Pinnadel
    • spitze Sticknadel
    • Schere
    • Lineal
    • Bleistift
  • Schwierigkeit
    • leicht ✁✁
      • genaues Arbeiten beim Falten und Löcher stechen ist sehr von Vorteil um zum gewünschten Ergebnis zu kommen

Print Friendly, PDF & Email

1) Seiten falten

Vorlage ausdrucken

Druck dir die Vorlage für das Kochheft aus.
Beachte dabei, dass du doppelseitig druckst und die Einstellung „Blatt über die kurze Seite drehen“ auswählst, sodass deine Blätter eine richtig bedruckte Vorder- und Rückseite haben.

Seiten falten

Falte nun die Seite in der Mitte und drücke den Falz mit dem Fingernagel gut an. Achte bei der Seite mit dem Inhaltsverzeichnis darauf, dass das Inhaltsverzeichnis außen zu liegen kommt – sonst hast du es irgendwo in der Mitte drin, was ja nicht sinnvoll wäre…

2) Anzeichnen der Löcher

Löcher anzeichnen

Such dir nun ein Blatt des Innenteils aus und schlage es auf.
Am Falz zeichnest du nun die 4 Löcher ein, die wir später zum Binden des Hefts brauchen werden.
Du beginnst oben und zeichnest dir, mit einem Bleistift, die Löcher im Abstand von 1cm, 7 cm, 13cm und 19cm ein – wenn du richtig gezeichnet hast bleiben dir am unteren Rand 2cm übrig.

Seiten ordnen

Danach faltest du die Seite wieder zusammen. Nun nimmst du eine weitere Seite und legst sie „um diese Mittelseite herum“ (wie wenn du sie in eine Aktenhülle einfächern würdest).
Nun nimmst du die zwei Seiten und legst die dritte um sie herum und so weiter bis alle Seiten ineinander liegen.
Achte darauf, dass das Inhaltsverzeichnis die erste Seite nach dem Umschlag ist.

Seiten auf gleiche Höhe bringen

Dann nimmst du deine Seiten und klopfst sie auf den Tisch, sodass sie oben und unten gemeinsam abschließen.

3) Durchstechen der Löcher und binden des Kochhefts

Löcher stechen

Schlage nun dein Heft in der Mitte auf, sodass du die angezeichneten Löcher wieder siehst.
Achte darauf, dass beim Aufschlagen die Seiten genau übereinander bleiben und nicht verrutschen.

Nimm nun deine Pinnnadel und stich die Löcher eines nach dem anderen durch.
Ich setze die Nadel auf und ziehe dann alle Seiten gemeinsam in die Höhe, sodass durch das Hochziehen das Loch entsteht.

Fadenlänge abmessen

Den Faden schneide ich mir so ab, dass er 2x die Höhe des Hefts umfasst. Ich gebe an jedem Fadenende noch 10cm dazu, dass ich dann noch Spielraum zum Binden habe (Dein Faden sollte also insgesamt etwa 41cm lang sein).

Kochheft binden

Fädle den Faden in deine spitze Sticknadel und stich von außen in das unterste Loch ein.
Von dort aus stichst du in das zweite Loch von unten nach außen.
Beim dritten Loch stichst du wieder nach innen und beim vierten Loch wieder nach außen.

Nun bist du oben angekommen und nähst wieder zurück nach unten.

Du stichst in das dritte Loch von unten wieder nach innen und beim zweiten Loch von unten wieder nach außen.

4) Kochheft fertigstellen

Schnur leicht anziehen und verknoten

Zieh nun den Faden aus der Nadel heraus und halte beide Enden des Fadens in einer Hand.
Die zweite Hand liegt mit gespreizten Fingern auf deinem Heft.
Zieh nun ganz vorsichtig! den Faden etwas an, sodass er im ganzen Heft straff anliegt (und nicht irgendwo zu locker ist).

Verknote nun direkt beim untersten Loch die zwei Fäden mit einem Doppelknoten.
Wenn du magst kannst du auch noch eine Masche binden.

Falls noch Faden übersteht schneide ich in ab, sodass noch etwa 3mm Rest übrig bleibt (sonst geht meist der Knoten wieder auf).

Jetzt brauchst du nur noch Rezepte 😉

Viel Spaß beim Binden deines Kochhefts und kreatives schaffen wünscht dir
deine Sara

PS: Falls du mal coole Rezepte suchst schau bei Filizity vorbei! Dort gibt’s immer wieder tolle Ideen wie beispielsweise den Kiwi-Himbeer-Smoothie.

Print Friendly, PDF & Email

Wer schreibt dir hier?

Sara Menzel-Berger

Ideenfinderin & Kreativelfe

Für Musicals und Online-PC-Spiele lass‘ ich sogar mal meine heißgeliebten DIYs eine Weile auf der Seite stehen ;-).

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.