Basteln aus Papier: ein selbstgemachter Notizblock

Dieser Beitrag ist im Rahmen des Blogger*innen-Adventkalenders 2017 von Beatrice Meier entstanden. Danke dir Beatrice für’s Organisieren, Zusammensammeln der Beiträge, Fotos und Info’s!
Es freut mich dabei sein zu dürfen!

Und jetzt ab zu meiner Bastelanleitung 😉
Als ich mit dem Buchbinden anfing probierte ich verschiedenste Bindetechniken aus – darunter auch die Klebebindung. Einmal ist es mir dann passiert, dass eines meiner Bücher mit Klebebindung auseinandergefallen ist und „nur“ der Mittelteil übrig blieb. So hatte ich auf einmal einen Notizblock.

Mein Mann liebt ja schöne Dinge auch und als er den Notizblock sah, wollte er auch gleich einen. Seit dem darf ich jedes Mal, wenn der Notizblock ausgeht, ihm einen neuen machen. Er sucht sich dann die Stempel aus die er gerne drauf haben möchte (was ihm super große Freude macht) und ich darf dann stempeln, stempeln, stempeln und kleben.

  • Material
    • 25 A-4 Blätter
    • Stempelkissen
    • Bastelkleber, der flexibel auftrocknet (Marvin, Buchbindekleber)
    • Bleistift
    • Graupappe oder ein Stück Pappe in der Größe A5
  • Zeitaufwand
    • Arbeitszeit: ~25 Minuten (ohne Trockungszeit)
  • Werkzeug
    • Stanleymesser
    • Stahllineal
    • Pinsel zum Kleber auftragen
    • Geodreieck
    • Schneidunterlage
    • 2 Holzplatten (oder schwere Bücher, die unempfindlich gegen Kleber sind – also eine beschichtete Oberfläche haben)
    • Stempel
  • Schwierigkeit
    • mittel ✁✁✁

Print Friendly, PDF & Email

1) A4-Blatt falten

Falte eines der A4-Blätter in der Mitte und zeichne es auf der Graupappe mit einem Bleistift nach.
Alternativ kannst du die Maße von A5 (148mm x 210mm) mit einem Geodreieck auf deine Graupappe aufzeichnen.

2) Mit dem Cutter ausschneiden

Schneide nun mit dem Cutter die Graupappe zurecht.
Bitte beachte die Sicherheitshinweise!

3) Das Papier ausmessen

Miss nun mit dem Lineal die Mitte von einem A4-Blatt aus und zeichne sie dir mit Bleistift an.

4) Die Blätter zurechtschneiden

Leg alle A4-Blätter in einem sauberen Stapel übereinander. Achte drauf, dass die Ecken und Kanten genau übereinander liegen.
Falls du dir unsicher bist, versuch es mal mit 10 Blättern für den Anfang. Wenn du dich dann schon mehr traust, versuch es mit mehreren Blättern.

Beachte auch hier wieder die Sicherheitshinweise!

5) Blätter des Notizblocks gestalten

Nun kannst du mit den Stempeln deine Notizblockblätter verzieren.

Lass die Stempelfarbe gut trocknen (sonst färbt sie auf andere Blätter ab).

6) Blätter gleichklopfen

Wenn die Stempelfarbe auf allen Blättern getrocknet ist, leg alle Blätter übereinander.
Klopf vorsichtig alle Blätter an der langen Kante auf deine Unterlage, sodass sie genau übereinander liegen. Das wiederholst du dann mit einer der kurzen Kanten.

7) Pappe hinzufügen

Nimm nun die Pappe zum Stapel der Blätter hinzu und such dir eine kurze Kante aus an der du kleben möchtest.

Nimm dann die Holzplatte und leg‘ sie dir zurecht.
Die kurze Kante des Blätterstapels legst du nun genau auf die Kante der Holzplatte, sodass sie bündig abschließt.

8) Blätter zusammenkleben

Leg nun die zweite Holzplatte auf den Papierstapel darauf. Auch diese soll genau an der Kante des Stapels abschließen.
Nimm etwas Kleber auf den Pinsel und trag ihn auf die Kante des Papierstapels auf.
Wiederhol‘ das so lange bis die ganze Kante des Papierstapels voll mit Kleber ist.
Streich am besten in alle Richtungen, von oben nach unten und von links nach rechts, sodass die Blätter des Notizblocks wirklich gut zusammenhalten!

9) Trocknen lassen

Lass den Notizblock anschließend gut durchtrocknen. Das kann einige Stunden dauern.
Sei bitte geduldig (ich weiß, es ist nicht einfach!). Wenn du den Notizblock nämlich vorher herausnimmst zerfällt er dir in alle Einzelteile.

10) Holzplatten herunternehmen

Kippe nun vorsichtig die Holzplatte, die oben liegt in Richtung der Klebestelle und zieh sie ab. Sie klebt im Normalfall ein wenig fest. Löse sie vorsichtig ab.

Dreh dann den Notizblock um, sodass die untere Holzplatte oben liegt. Zieh auch diese Holzplatte ganz vorsichtig vom Notizblock herunter.

Wunderbar! Dein Notizblock ist nun fertig und bereit zum Verschenken!

Viel Spaß beim kreativen Schaffen wünsche ich dir!

Deine Sara

PS: Alle Adventkalenderbeiträge findest du unter Adventkalender 2017. Schau auch bei den anderen Bloggerinnen vorbei – sie haben wunderbare Rezepte und DIY-Anleitungen.

Print Friendly, PDF & Email

Wer schreibt hier?

Sara Menzel-Berger

Ideenfinderin & Kreativelfe

Für Musicals und Online-PC-Spiele
lass‘ ich sogar mal meine heißgeliebten DIYs
eine Weile auf der Seite stehen ;-).

  • Iris sagt:

    Liebe Sara, ich bin immer auf der Suche nach tollen Geschenken für die Paten unserer Kinder. Das wird auf jeden Fall dieses Jahr dazugepackt. Vielen Dank für diese tolle Idee.

    Liebe Grüße und einen tollen zweiten Advent
    wünscht Iris

  • Bo sagt:

    Hallo, das ist eine tolle Idee mit dem Notizblock und super erklärt wie man das macht.
    Liebe Grüße Bo

  • KreaVivität sagt:

    Ich liebe Notizhefte, habe aber noch nie welche selber gemacht.
    Deine Schritt für Schritt Anleitung ist super. Vielleicht versuche ich es dann doch mal.